Bericht Jeannie / Marmaris Cat Shelter Aufenthalt vom 06.08. bis 11.08.11
von Daniela
Trautwein

Heute am 6.8. sind wir zu Jeannie nach Marmaris gefahren und dort gegen 18 Uhr angekommen. Wir haben uns riesig gefreut Jeannie wiederzusehen. Nachdem wir die Sachspenden übergeben haben, halfen wir Jeannie natürlich beim Füttern der Hunde, Katzen und Esel.

Jeannie hat nach wie vor ca. 250 bis 300 Katzen, zur Zeit 10 Hunde und die 2 Esel Raffety und NedNed.

Am 8.8. haben wir 2 Hündinnen nach Marmaris zur Kastration gebracht und abends wieder abgeholt. Später haben wir die Basar-Sachen aus einem Hotellager abgeholt und am Basar-Stand alles hingestellt, so dass die Studentinnen, die Jeannie helfen, gleich am nächsten Morgen alles aufbauen konnten. Natürlich haben wir jeden Abend beim Füttern, Katzenklos sauber machen geholfen usw.

Am 9.8. war, wie jeden Dienstag, Basar-Tag. Wir haben mittags beim Verkaufen geholfen und abends den Stand wieder abgebaut, die Sachen gut verstaut und ins Lager zurückgebracht.
Es gibt einige Neuigkeiten bei Jeannie: Das Wasser wird 3 Mal die Woche von der Feuerwehr geliefert, 2 Mal von Armutalan und 1 Mal von Marmaris. Leider funktioniert das Wassersystem des naheliegenden Dorfes nicht richtig, denn bis es im Tierheim ankommt, ist kein Druck mehr auf der Leitung. Ausserdem ist meist nach ca. 3 Tagen das Wasserreservoir leer. Dies wird nur 1 Mal wöchentlich gefüllt.
Jeannie braucht dringend einen 10.000 Liter Wassertank (aus 2. Hand) und eine Pumpe. Die Preise hatte Jeannie bis dato noch nicht, werden uns aber mitgeteilt. Der große Tank soll dann direkt hinter dem Eingang platziert werden, die Feuerwehr braucht dann nur noch 1 Mal wöchentlich ca. 15-20 Minuten um den großen Tank zu füllen, statt wie bisher 3 Mal wöchentlich ca. 1 Stunde, um die 3 kleinen Wassertanks a 1.000 Liter zu füllen.
So hätte Jeannie einiges an Arbeitszeit gespart und natürlich auch die Feuerwehr, die gerade in der Sommerzeit immer für einen eventuellen Löscheinsatz bereit sein muss. Schliesslich ist die Wasserlieferung durch die Feuerwehr auch ein Entgegenkommen des Bürgermeisters.
Wasserleitungen sind auf dem Grundstück verlegt worden, so dass mit einer kleinen Pumpe das Wasser aus dem Tank am Eingang auf dem Grundstück verteilt werden kann. Das würde die Wasserverteilung für die Tiere und die Bewässerung der Pflanzen, die als Schattenspender unbedingt notwendig sind, vereinfachen und beschleunigen.

Die beiden Esel brauchen ca. 6 Jacken (Überhänge) im Jahr, diese schützen sie vor Fliegen und Bremsen und sie brauchen Fliegenmasken und ca. 50 EUR im Monat an Futterkosten für Hafer, gemahlenen Hafer und Heu.

Am 11.8. mussten wir uns schweren Herzens von Jeannie und ihren Tieren verabschieden.

RSS
Video bei Jeann...
Flohmarkt Stand...
Flohmarkt Stand...
Flohmarkt Stand...
Flohmarkt Stand...
Flohmarkt Stand...
Bericht August ...
Bericht August ...
Bericht August ...
Bericht August ...
Bericht August ...
Bericht August ...
Großes Katzenge...
Bericht August ...
Großes Katzenge...
Bericht August ...
Bericht August ...
Bericht August ...
Bericht August ...
Bericht August ...
 
 
Powered by Phoca Gallery

Zuhause gesucht

  • Niki
    Niki Niki, Rüde, ist ca. im Februar 2012 geboren und ist geimpft.Niki wurde an der Tierstation angebunden aufgefunden.Er ist ein aufgeweckter an allen Dingen interessierter Hund. Sein Charakter ist freundlich. Sein…
Facebook Image

Spenden mit PayPal